Donnerstag, 11. März 2021

Shark Akku Staubsauger

Shark 

Akku-Handstaubsauger

CH950EUT

 
Mein Akku-Handstaubsauger von Shark samt Zubehör
Mein Akku-Handstaubsauger von Shark samt Zubehör

 
 
[Werbung: Beitrag enthält Werbung & meine Meinung]

 

Hallo zusammen,

 

ich darf seit einiger Zeit den Shark CH950EUT Akku-Handstaubsauger testen

Auch wenn ich das Gerät kostenlos überlassen bekommen habe, möchte ich euch hier meine ehrliche Meinung zu dem Gerät mitteilen.

 

Den Shark Akku-Handstaubsauger, Modell für Haustierbesitzer CH950EUT bekam ich im Rahmen eines Produkttests
Den Shark Akku-Handstaubsauger, Modell für Haustierbesitzer CH950EUT bekam ich im Rahmen eines Produkttests


In unserem Haushalt mit 4 Perserkatzen und einem kleinen Hund fallen natürlich jede Menge Haare an. Daher müssen wir zweimal pro Woche alle gängigen Tiermöbel wie Kratzbäume, Kratztonne und diverse Liegekissen enthaaren. Ebenso unser Sofa und unsere Eckbank. 

Dafür eignet sich der Shark Akku-Handstaubsauger, Modell für Haustierbesitzer CH950EUT ideal! 

Mit seiner extra angetriebenen rotierenden Bürste fräst er die Haare regelrecht von den Polsteroberflächen, durch den relativ schmalen Kopf sind auch verwinkelte Stellen auf dem Kratzbaum kein Problem. Wie alle Geräte mit rotierenden Bürstenwalzen wickelt auch dieser Sauger ziemlich viele Haare um die Bürstenwalze. Das ist nichts besonderes, ich habe ehrlicherweise noch kein Gerät gefunden, welches das nicht macht.

 

Einziger Wermutstropfen: Die Bürstenwalze lässt sich nur durch aufschrauben komplett entfernen und reinigen – ohne aufschrauben kann man nur von außen die Haare abzupfen. Geht auch, aber nicht so gut. Hier wäre es schön, wenn der Hersteller noch einen Schnellverschluss, wie es andere gängige Geräte haben, vorsehen würde.

 

Die routierende Bürste / Bürstenwalze vom Shark Akku Staubsauger
Die routierende Bürste / Bürstenwalze vom Shark Akku Staubsauger
 

 

Aber auch ohne die angetriebene Bürste überzeugt der Shark Staubsauger mit seiner Saugkraft, z.B. mit der Fugendüse auf Polstermöbeln, im Auto, oder wenn man eine Kleinigkeit aufsaugen möchte und nicht gleich den großen Staubsauger holen möchte.

 

Die Leistung macht sich allerdings auch in der Lautstärke bemerkbar – wirklich leise ist der CH950EUT Staubsauger von Shark nicht. Er ist aber auch nicht zu laut.

Vom Gewicht her ist er eher ein Leichtgewicht, jedenfalls bevor er zwei Tonnen Haare aufgesaugt hat!

Was mir ebenfalls sehr gut gefällt ist, dass man bei diesem Sauger den Knopf nicht ständig gedrückt halten muss, wie das z.B. bei Dyshuuuust der Fall ist.

 

Hier ein kurzes Video von mir gedreht während mein Mann fleissig war 😁


 

Die Akkulaufzeit des LiIon-Akkupacks beträgt etwa 15min und ist damit für den Einsatzzweck völlig in Ordnung. Eine Ladestation gibt es nicht, der Sauger wird mittels eines mitgelieferten Ladegerätes mit Klinkenstecker geladen.

Das Steckernetzteil des Ladegerätes liefert mit 13,3V etwas mehr als die übliche Ladeschlussspannung eines 10,8V LiIon-Akkupacks, aber das regelt dann wahrscheinlich die interne Elektronik. Der Ladestrom ist mit 750mA nicht gerade üppig, aber in ca. 2h ist der Sauger voll.

 

Nach dem Saugen lässt sich der Staubtank mit einem Knopfdruck entleeren. Das funktioniert einwandfrei – mich fasziniert nur immer wieder wie viele Haare und Staub der kleine Kerl so einsammelt! Bin ich froh, dass die Menschen kein Katzenfell haben! Das wäre was!

Relativ viel Staub sammelt sich aber auch auf dem Luftfilter, welcher sich ebenfalls sehr gut entnehmen lässt. So grob nach jedem 10. Mal saugen sollte man diesen unter fließend Wasser auswaschen. Da es sich um eine Schaumstoffplatte handelt ist das sehr gut möglich. Dahinter befindet sich noch ein Feinfiltervlies, welches bei uns aber noch nie etwas abgekommen hat. Auch ein Zeichen dafür, wie gut der Schaumstoff filtert.

 

Weitere Infos über den Shark Akku Staubsauger und die Technische Daten findet ihr hier:

https://www.sharkclean.de/produkte/shark-akku-handstaubsauger-modell-fuer-haustierbesitzer-ch950eut-zidCH950EUT

 

Wir sind mit dem Shark CH950EUT Akku-Handstaubsauger sehr zufrieden!

Für Euro 59,99 ist er aktuell erhältlich und das Preis- / Leistungsverzeichnis ist absolut okay! 

4 von 5 Sterne erhält der Shark Akku-Handstaubsauger
4 von 5 Sterne erhält der Shark Akku-Handstaubsauger

 

Kommentare:

  1. Das klingt ja sehr gut! :) Auch der Preis kann sich wirklich sehen lassen! Gut finde ich außerdem, dass man den Knopf nicht gedrückt halten muss. So einen Sauger hätte ich auf jeden Fall auch gerne, da die einfach wesentlich praktischer sind. Momentan habe ich noch einen ultraschweren Bausauger, der zwar auf der Baustelle nützlich ist, aber in den fertigen Räumen einfach nur unhandlich ist.

    AntwortenLöschen
  2. Da waren echt tolle Sachen in der Box, sehr viel Abwechslung =)

    Ein interessanter Bericht. Der Akku Staubsauger klingt gut. Ich habe ja einen Dyson V8 und ich liebe ihn <3 Da muss man zwar leider den Knopf gedrückt halten, aber mich stört das nicht so. Meine Wohnung is ja eh nicht so groß und ich bin schnell fertig :D Dazu hat er super viele verschiedene Aufsätze für sämtliche Ecken und Flächen, nie wieder ohne meinen Dyson <3 :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Klingt ansprechend, auch vom Preis her. Ist gar nicht mal so teuer. Wir haben auch Katzen im Haus, da muss man wirklich täglich saugen. LG Romy

    AntwortenLöschen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du hier: Datenschutzerklärung von Google